Trash Post mit Mehrwert

Eine MA48 Müllkorb-Bilderstrecke. So sauber kommuniziert die Wiener Abfallwirtschaft.

David Krämer

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on whatsapp
Share on email
Wien im Juni 2021, © David Krämer

Alle, die sich regelmäßig in Wien bewegen, wissen, dass die orangefarbenen Mistkübel der Magistratsabteilung 48 genauso zur Stadt gehören wie Stephansdom und Wurstelprater.

Nach über zehn Jahren als Wahl-Wiener überraschen mich die Restmüll-Körbe noch immer regelmäßig mit neuen, extrem witzigen Sprüchen. Ich weiß von keiner anderen Stadt, die ihre Abfallwirtschaft sympathischer dastehen lässt, als Wien. Das Erfolgsrezept: Kreative Kommunikation, die es schafft, Bürger*innen im Alltag zu erfrischen und MA48-Mitarbeiter*innen stolz auf ihren Arbeitsplatz zu machen. Und gleichzeitig wird dadurch auch noch der Bildungsauftrag zur Mülltrennung erfüllt. Chapeau, liebe 48er!

Bühne frei für die JPEGs

Ich wollte diese Kunstwerke schon immer einmal sammeln und ins Internet stellen. Deswegen habe ich im Juni 2021 beschlossen, einen Monat lang jeden Mistkübel zu fotografieren, der mir beim Rumlaufen in Wien unterkommt.*

Bilder sagen bekanntlich mehr als 1.000 Worte, deswegen möchte ich mich hier kurz fassen und den JPEGs die Bühne überlassen. Here we go!

*Diese Sammlung wird laufend erweitert. Für alle kollaborativen 48er-Fans gibts hier einen Foto-Upload:

📸 Foto-Upload 📸 
(MA48-Content only!)




Und du?

Du interessierst dich für Kommunikation, Branding und Werbung? Klink dich einfach ein auf Facebook, Instagram oder LinkedIn. Wir schreiben immer wieder über neue, spannende Themen und freuen uns auf deine Gedanken dazu.

Denn gute Ideen entstehen im Austausch – und nur selten in einsamer Denkerpose. Und alle, die uns kennen, wissen, dass dabei auch der Spaß nicht zu kurz kommt.

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on whatsapp
Share on email